Neuigkeiten bei Weingut Spieles Fuchs

14.03.2013 - Ein Wein zieht um!

2012er Jahrgang „gebottelt“ und ab Sommer 2013 verfügbar.

Unter strenger Begutachtung und Qualitätskontrolle von Alfons Spieles konnten am vergangenen Wochenende einige Weine ihren Weg vom Weinfass über die moderne Füllanlage in die Weinlasche antreten. „Gebottelt“ wurden eine Trittenheimer Apotheke, Riesling Spätlese trocken sowie ein Riesling Hochgewächs trocken und ein Riesling Hochgewächs halbtrocken aus der Steillage der Leiwener Laurentiuslay. Alle Weine stammen aus der Ernte von 2012.
Natürlich gibt es noch weitere Weinvariationen zu erwarten. Diese sind allerdings noch in der Entwicklungsphase. Es bleibt also spannend im Weingut.
Die „Neuen“ überzeugen schon jetzt mit einer fruchtigen Nase, feiner Mineralität und natürlich durch die weltbekannte spritzige Raffinesse des Rieslings. In der Flasche werden sie noch mehr heranwachsen und reifen bis sie in wenigen Monaten in den Verkauf gehen und den Weg zu Ihnen, in Ihr Glas finden.

Wir freuen uns schon sehr auf den neuen Jahrgang!
 


01.03.2013 - Arbeiten im Weinberg - Frühling

Im Frühjahr ist im Weinberg Hochsaison.

Für uns Winzer ist der Frühling eine der schönsten Zeiten. Im März und April können die Temperaturen schon auf angenehmes Niveau steigen und man spürt das Erwachen der Reben und der Tierwelt. Überall im Boden ist Bewegung, mit Glück sieht man hier und da Fasane und Hasen, Füchse und Maulwürfe.

Biegen und (An-) binden der Zuchtruten

Auch "Anbinden der Ruten" oder „Rumziehen“ genannt. Der Rebstock wird vor dem Austrieb durch Biegen und Binden des einjährigen Holzes in seiner Form stabilisiert. Dadurch wird eine gleichmäßige Verteilung der Triebe entsprechend der gewählten Erziehungsform gewährleistet. Außerdem ist so im Sommer eine einheitliche Belichtung und Belüftung wachsender Triebe gewährleistet. Der Frühling ist da!
 


27.02.2013 - Aktuelle Arbeiten im Weinberg

Zum Jahresbeginn im Weinberg

Bevor der Frühling beginnt, verbringen wir bereits etliche Tage im Weinberg und erledigen die Vorbereitungen für den neuen Wein. Bis zum Frühjahr beschäftigt uns der Rebschnitt und das Hächseln der abgeschnittenen Weinreben.

Rebschnitt

In der Zeit von Dezember bis Februar sind wir im Weinberg mit dem Rebschnitt beschäftigt.

Wenn die Blätter abgefallen sind und die Wachstumsphase der Rebe beendet ist, beginnen wir mit dem Rebschnitt. Das alte Holz wird entfernt. Mit dieser zeitaufwendigen Arbeit (ca. 10-15 % des Jahresaufwandes im Weinberg), beeinflussen wir frühzeitig Ertrag und Qualität des kommenden Weinjahrgangs. Hochwertige Weine sind das Produkt niedriger Erträge. Die Anzahl und die Länge der Fruchtruten pro Stock spielen dabei eine wichtige Rolle. Vor allem an klaren Wintertagen bereitet die Arbeit im Weinberg auch bei Minusgraden viel Freude. Die tiefstehende Sonne schafft ein beindruckendes Spiel von Licht und Schatten.

Hächseln der abgeschnittenen Weinreben

Die abgeschnittenen Reben werden gemahlen und dienen als Grundlage für die Humusgewinnung. Die Arbeit wird mit dem Traktor durchgeführt. Es ist der erste Einsatz für das unverzichtbare Arbeitsgerät im neuen Jahr.
 


07.09.2006 - Ein Tag am Fluss!


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten