Neuigkeiten bei Weingut Spieles Fuchs

15.05.2013 - Neuanschaffung für den Maschinenpark

Moderner Schlegelmulcher ergänzt modernen Maschinenpark!

Ein moderner Schlegelmulcher ergänzt zukünftig den Maschinenpark im Weingut Spieles-Fuchs. Die Neuanschaffung wurde notwendig, weil die Zeilenbreite in den Weinbergen in den letzten Jahren konsequent optimiert wurde. Mit einer Breite von 1,90m - 2,10m zwischen den Weinreben ist für eine optimale Belüftung und Sonnenbestrahlung der Weintrauben und der Rebstöcke gesorgt. Zur Humusbildung im Weinberg betreiben wir konsequente Begrünung. Dementsprechend benötigen wir ein modernes Mulchgerät. Dieses kann genau auf die Zeilenbreite zwischen den Rebstöcken eingestellt werden und ermöglichst so ein effizientes und Ressourcensparendes Arbeiten im „Wingert“.
 


12.05.2013 - Weinlexikon Online!

Wein-ABC online!

Auf mehrfahen Kundenwunsch haben wir ein Wein-ABC eingerichtet.

Es wird stetig erweitert und bietet schon jetzt die Möglichkeit, sich über die wichtistgsten Begriffe aus dem Bereich des Weinanbaus und der Kellerwirtschaft zuverlässig zu informieren.
Aufrufen können Sie die Daten unter der Rubrik Informationen im Unteren Seitenbereich oder über diesen Link:
Wein-ABC

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Nachschlagen und freuen uns auf Ihr Feedback!
 


11.05.2013 - Rebunterstützung wird Umweltfreundlich!

Rebunterstützung wird Umweltfreundlich!

Nach Messebesuchen auf der Prowein in Düsseldorf und der Intervitis / Interfructa in Stuttgart haben Alfons Spieles und Axel Spieles wichtige Innovationen in das Weingut eingebracht.

Neben der Anschaffung eines neuen Schlegelmulchers für eine optimale Begrünungspflege soll auch die Rebunterstüzung umweltfreundlich gestaltet werden. Drahthalter aus Maisstärke werden die bisher üblichen Kunststoffklammern ersetzen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, weil zukünftig kein Kunststoff mehr in die Weinberge eingetragen werden kann.
 


05.05.2013 - 2012er Weine jetzt bestellbar!

Die neuen Weine aus der Ernte sind jetzt im Onlineshop verfügbar!

Riesling-Hochgewächs trocken der Leiwener Laurentiuslay aus 2012

Hochgewächs bedeutet nicht, dass der Weinberg auf einem besonders hohen Berg oder in einer Steillage liegt. Auch wachsen die Trauben im Stock in gleicher Höhe, wie alle unsere Trauben. Es handelt sich vielmehr um eine Qualitätsstufe. Sie bezeichnet einen besonders guten Qualitätswein. Übersetzen Sie „Hoch-Gewächs“ einfach ins Französische. Dann erkennen Sie die Qualität in Ihrem Glas. An den Steinhängen der bekannten Moselschleife zwischen Leiwen und Trittenheim, liegen die beiden Weinberge aus dem unser 2012er Leiwener Laurentiuslay Riesling Hochgewächs trocken und sein „Bruder“ dem 2012er Leiwener Laurentiuslay Riesling Hochgewächs halbtrocken stammen. Das 2012er Riesling-Hochgewächs trocken ist ein echter leichter Riesling aus der Steillage, durch das feine Verhältnis aus Säure und Alkohol im Zusammenspiel mit seiner Schiefermineralik unterstützt von Noten von grünem Apfel und Zitrusfrüchten ist er der ideale Begleiter zu Geflügel, Fisch, hellem Fleisch oder Gemüsegerichten.

Riesling Kabinett trocken aus 2012

Unser trocken ausgebauter Riesling Kabinett aus der Mosel-Steillage überzeugt durch seine Finesse. Ein Riesling Kabinett zeichnet sich aus durch ein filigranes Verhältnis zwischen Säure, Frucht und Alkohol, was ihm eine besondere Leichtigkeit verleiht. Die Mosel ist von jeher bekannt für ihre Kabinettweine. Wir sehen uns dieser Tradition verpflichtet und präsentieren Ihnen gerne diesen interessanten Wein von herausragender Qualität; - Erst sein Duft nach Weinbergspfirsichen und reifen Äpfeln, dann das harmonische Spiel aus Mineralik und Fruchtsäure die im Abgang Fruchtaromen von Stachelbeeren und Ananas freigibt.

Er eignet sich hervorragend zu Speisen mit hellen Soßen, sowie zur mediterranen und asiatischen Küche, einfach ein idealer Begleiter der leichten Küche.

Alte Rebe-Riesling Spätlese der Trittenheimer Apotheke aus 2012

Unsere 2012er Spätlese aus der Trittenheimer Apotheke stammt aus einer der traditionsreichsten Schiefersteilstlagen der Mosel, der Trittenheimer Apotheke. Ein besonderes Merkmal ist die Erzeugung der Trauben aus mehr als 40 Jahre alten Reben. Weinreben sind vielseitige und robuste Pflanzen, die sich auch in steinigen Steilhängen wohl fühlen. Sie können sehr alt werden. Früher sagten die Winzer: „Eine Rebe trägt so lange wie ein Mensch lebt.“ Heute werden die Weinberge aber schon oft nach 20 bis 30 Jahren neu gepflanzt. Das hat meist den Grund eines Sortenwechsels, weil gerade eine andere Rebsorte gefragt ist, oder weil die Rebe im Ertrag nachlässt. Da wir uns in unserem Familien-Weingut dem traditionellen Mosel Riesling verschrieben haben, sahen wir bis jetzt noch keinen Grund diesen Weinberg zu erneuern. Wir schätzen sogar an unserem alten Weinberg in der Trittenheimer Apotheke, dass die Reben nicht mehr so viele und so große Trauben bringen, wie eine junge Rebenanlage. Dies gibt uns die Möglichkeit hier eine höhere Qualität zu erzielen. Durch ihr hohes Alter sind die Wurzeln der Reben besonders tief in das Schiefergestein eingedrungen, der Schiefer verleiht den Weinen eine ganz besondere Mineralische Note. Das Weinjahr mit Regen, Wind und vor allem Sonne und Wärme sind im Wein dieser Trauben besonders zu schmecken. Dazu kommt die unverwechselbare Schiefernote, die es nur bei uns an der Mosel gibt. Der Wein wurde vom Rebschnitt bis zur Lese in Handarbeit hergestellt, und danach im eigenen Keller sorgsam ausgebaut.

Riesling-Hochgewächs halbtrocken der Leiwener Laurentiuslay aus 2012

An den Steilhängen der bekannten Moselschleife zwischen Leiwen und Trittenheim liegen die beiden Weinberge aus dem unser 2012er Leiwener Laurentiuslay Riesling-Hochgewächs halbtrocken und sein „Bruder“ dem 2012er Leiwener Laurentiuslay Riesling-Hochgewächs trocken stammen. Das halbtrockene Riesling-Hochgewächs überzeugt als echter Allrounder, durch seine fruchtig frische Art und dem Zusammenspiel von Zitrusnoten und einer feinen Mineralik bei dezenter Säure passt er als Begleiter zu hellem und, oder kurzgebraten Fleisch ebenso gut wie zu leichten Salaten oder einfach als Wein in geselliger Runde.
 


14.03.2013 - Ein Wein zieht um!

2012er Jahrgang „gebottelt“ und ab Sommer 2013 verfügbar.

Unter strenger Begutachtung und Qualitätskontrolle von Alfons Spieles konnten am vergangenen Wochenende einige Weine ihren Weg vom Weinfass über die moderne Füllanlage in die Weinlasche antreten. „Gebottelt“ wurden eine Trittenheimer Apotheke, Riesling Spätlese trocken sowie ein Riesling Hochgewächs trocken und ein Riesling Hochgewächs halbtrocken aus der Steillage der Leiwener Laurentiuslay. Alle Weine stammen aus der Ernte von 2012.
Natürlich gibt es noch weitere Weinvariationen zu erwarten. Diese sind allerdings noch in der Entwicklungsphase. Es bleibt also spannend im Weingut.
Die „Neuen“ überzeugen schon jetzt mit einer fruchtigen Nase, feiner Mineralität und natürlich durch die weltbekannte spritzige Raffinesse des Rieslings. In der Flasche werden sie noch mehr heranwachsen und reifen bis sie in wenigen Monaten in den Verkauf gehen und den Weg zu Ihnen, in Ihr Glas finden.

Wir freuen uns schon sehr auf den neuen Jahrgang!
 


01.03.2013 - Arbeiten im Weinberg - Frühling

Im Frühjahr ist im Weinberg Hochsaison.

Für uns Winzer ist der Frühling eine der schönsten Zeiten. Im März und April können die Temperaturen schon auf angenehmes Niveau steigen und man spürt das Erwachen der Reben und der Tierwelt. Überall im Boden ist Bewegung, mit Glück sieht man hier und da Fasane und Hasen, Füchse und Maulwürfe.

Biegen und (An-) binden der Zuchtruten

Auch "Anbinden der Ruten" oder „Rumziehen“ genannt. Der Rebstock wird vor dem Austrieb durch Biegen und Binden des einjährigen Holzes in seiner Form stabilisiert. Dadurch wird eine gleichmäßige Verteilung der Triebe entsprechend der gewählten Erziehungsform gewährleistet. Außerdem ist so im Sommer eine einheitliche Belichtung und Belüftung wachsender Triebe gewährleistet. Der Frühling ist da!
 


27.02.2013 - Aktuelle Arbeiten im Weinberg

Zum Jahresbeginn im Weinberg

Bevor der Frühling beginnt, verbringen wir bereits etliche Tage im Weinberg und erledigen die Vorbereitungen für den neuen Wein. Bis zum Frühjahr beschäftigt uns der Rebschnitt und das Hächseln der abgeschnittenen Weinreben.

Rebschnitt

In der Zeit von Dezember bis Februar sind wir im Weinberg mit dem Rebschnitt beschäftigt.

Wenn die Blätter abgefallen sind und die Wachstumsphase der Rebe beendet ist, beginnen wir mit dem Rebschnitt. Das alte Holz wird entfernt. Mit dieser zeitaufwendigen Arbeit (ca. 10-15 % des Jahresaufwandes im Weinberg), beeinflussen wir frühzeitig Ertrag und Qualität des kommenden Weinjahrgangs. Hochwertige Weine sind das Produkt niedriger Erträge. Die Anzahl und die Länge der Fruchtruten pro Stock spielen dabei eine wichtige Rolle. Vor allem an klaren Wintertagen bereitet die Arbeit im Weinberg auch bei Minusgraden viel Freude. Die tiefstehende Sonne schafft ein beindruckendes Spiel von Licht und Schatten.

Hächseln der abgeschnittenen Weinreben

Die abgeschnittenen Reben werden gemahlen und dienen als Grundlage für die Humusgewinnung. Die Arbeit wird mit dem Traktor durchgeführt. Es ist der erste Einsatz für das unverzichtbare Arbeitsgerät im neuen Jahr.
 


07.09.2006 - Ein Tag am Fluss!


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten